Wir sind eine auf Initiative Biberacher Bürger und der Volksbank Biberach ins Leben gerufene Gemeinschaftseinrichtung von Bürgern für Bürger.
Unser stiftungseigenes Projekt: Die Bürgerstiftung Biberach unterstützt nachhaltig Aktivitäten und Projekte zur Völkerverständigung
Übergabe der Stiftungsurkunde am 07.11.2005 durch Regierungspräsident Hubert Wicker an der Vorstand der Bürgerstiftung
Unsere Auszeichnung:
Die Bürgerstiftung Biberach trägt das Gütesiegel für Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Jahresbericht und Projekte 2016

Unserer Aktivitätenplan 2016 im Überblick:

  11. Stifterforum
10. Mai / 19 Uhr Volksbank Biberach, Veranstaltungsraum



  Schützenstand beim Tanz auf dem Marktplatz
17. Juli / ab 18 Uhr Marktplatz
    Weihnachts-Sterne-Funkeln
Gemeinsames Projekt Biberacher Einrichtungen zur Freude bedürftiger Kinder
26. November bis 10. Dezember



11. Stifterforum

Dienstag, 10. Mai 2016

Stifungsrat Josef Schneiderhan konnte wieder viele Stifter, Förderer und interessierte Bürger beim Stifterforum am 10.05.2016 begrüßen.


Dr. Eva-Maria Dünkel (4.v.r.), Annette Roser-Koepff (3.v.r.) und Hubertus Droste (rechts) mit den Vertretern der unterstützten Projekte

Über die Entstehung, Entwicklung und die laufenden Projekte   unterhielten sich die Vorsitzende des Stiftungsrates Dr. Eva-Maria Dünkel, Vorstandsmitglied Annette Roser-Koepff, und der Rektor der Mali-Schule Karl Schley. Moderiert wurde die "Bürgerstiftung im Gespräch" durch Stiftungsrätin Nadja Scharfe.


Der Stiftung stehen zwei Wege der Förderung von Projekten offen: Als Fördergeber, der die Initiativen anderer finanziell unterstützt und als Träger eigener Projekte wie dem "Klassenzimmer im Grünen" und dem Patenmodell des Projekts "Integration/Migration". Immer bringen Stiftungsvorstand und Stiftungsrat Zeit und Ideen, Wissen und Kontakte, Erfahrung und Tatkraft für die Gemeinschaft ein.

Kontinuität und Spontanität zeichnen die Arbeit der Bürgerstiftung aus. So werden die Projekte nachhaltig und auch spontan gefördert. Es gibt immer wieder Ideen, die einen finanziellen Anschub benötigen und Menschen, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden. Für gute Konzepte finden sich immer Lösungen.

Zum Dank für ihre wertvolle Arbeit wurden Ute Poss und Heiner Zinser zu Ehrenstiftungsräten ernannt. Beide wurden nach über 10jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit für die Stiftung "in den Ruhestand" verabschiedet. Ute Poss war maßgeblich bei der Gründung der Stiftung als Vorsitzende des Vereins zur Förderung des Generationendialogs beteiligt. Ihr Wissen und ihr Netzwerk trug wesentlich zum Aufbau der Stiftung bei. Heiner Zinser war Vorsitzender des Stiftungsrates von der Gründung bis Februar 2011. Der Schützenstand beim Tanz auf dem Marktplatz und die Fastenbrezelaktion mit der Bauhütte Simultaneum sind durch seine Idee und Tatkraft entstanden.

Neuer Stiftungsrat ist Norbert Zeidler. Er ergänzt das Gremium ab sofort mit Rat und Tat.

  Gisela Eggensberger erläuterte den Jahresabschluss 2015 und den Haushaltsplan 2016. Zum Jahresende 2015 ist der Vermögensstock der Stiftung auf mittlerweile 1,25 Mio. Euro angewachsen. 26.500 Euro Zustiftungen und 27.000 Euro Spenden konnten im vergangenen Jahr verbucht werden. Die erzielten Erträge aus dem Stiftungsvermögen und die Vielzahl an Geld- und Sachspenden ermöglicht der Stiftung in diesem Jahr 21 Projekte im Gesamtwert von 42.000 Euro zu unterstützen.
Mit dem Auftritt der Funky Kids, die sich damit bei der Stiftung für die Spende zur Unterstützung der Trainer-Fortbildung im tänzerischen und jugendpflegerischen Bereich bedankten, endete das Forum 2016.





S
chützenstand beim Tanz auf dem Marktplatz

Sonntag, 17. Juli 2016

Bei bestem Wetter waren wir wieder mit unserem Stifter-Shake "Grüner Frosch" und erlesenen Weinen in der besonderen Atmosphäre beim Tanz auf dem Marktplatz mit dabei.

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihren Besuch.



Report Bürgerstiftungen

September 2016

Das gemeinsame Stiftungskapital der Bürgerstiftungen in Deutschland beträgt über 330 Millionen Euro. Stiften ist bei den Bürgerstiftungen auch in Zeiten niedriger Zinsen weiterhin attraktiv.

Mehr über die Entwicklung der Bürgerstiftungen, mit den Fakten und Trends erfahren Sie im Report "Bürgerstiftungen"



Außerdem gibt es einen tollen Videoclip über die Bürgerstiftungen. Mit einem musikalischen Ohrwurm, den Namen aller Bürgerstiftungen und der Botschaft: Mach mit! Sehen Sie selbst:

https://www.youtube.com/watch?v=LnzN5fN-MEg




Aktion Sternenfunkeln
Samstag, 26. November bis Samstag, 10.Dezember

Jeder Stern stand wieder für strahlende Kinderaugen
Ab 26. November waren wieder in mehreren Biberacher Geschäften Tannenbäume aus Holz aufgebaut. An diesen Tannenbäumen waren Sterne - Wünsche von Kindern aus Familien mit angespannter finanzieller Situation - angebracht. Jeder, der den Kindern diesen bis auf 25 Euro begrenzten Wunsch erfüllen mochte, konnte den Stern bis 10. Dezember abnehmen, den Wunsch erwerben und in Weihnachtspapier verpackt bis zum 12. Dezember bei der Bürgerinformation im Rathaus abgeben.

Foto: Peter Schmogro    

Die Sterne gabs bei: Stadtbuchhandlung Biberach, Buchhandlung Osiander, Modehaus Kolesch, Kugler Men`s Fashion, Friseur Reisacher, Spiel und Freizeit Reisch, Drogeriemarkt Müller, Kreissparkasse Biberach, Buch- und Teehandlung Atempause und beim Kleiderladen "Trag`s weiter".

        

Die Aktion Sternenfunkeln ist ein Projekt des Diakonieausschusses der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Biberach und Bürgerstiftung Biberach in Zusammenarbeit mit Diakonie und Caritas.



Unser Flyer zum Jahresende 2016 mit einigen Beispielen der von uns geförderten Projekte: