Wir sind eine auf Initiative Biberacher Bürger und der Volksbank Biberach ins Leben gerufene Gemeinschaftseinrichtung von Bürgern für Bürger.
Unser stiftungseigenes Projekt: Die Bürgerstiftung Biberach unterstützt nachhaltig Aktivitäten und Projekte zur Völkerverständigung
Übergabe der Stiftungsurkunde am 07.11.2005 durch Regierungspräsident Hubert Wicker an der Vorstand der Bürgerstiftung
Unsere Auszeichnung:
Die Bürgerstiftung Biberach trägt das Gütesiegel für Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Stifterforum 2014

Beim 9. Stifterforum der Bürgerstiftung am 06.05.2014 informierten wir wieder über unser vielfältiges Engagement. Dazu waren alle Stifter, Förderer und interessierte Bürger herzlich eingeladen.

Josef Schneiderhan (links), Heiner Zinser (4.v.l.), Ute Poss (9.v.l.), Thomas Fettback (7.v.r.), Hubertus Droste (2.v.r.) und Dr. Eva-Maria Dünkel (rechts) mit den Vertretern der unterstützten Projekte und den Preisträgern des Fritz-Montag-Bürgerstiftungspreis (Foto: Günter Vogel, SZ Biberach)

Die Vorsitzende des Stiftungsrates, Dr. Eva-Maria Dünkel, berichtete über die vielen Aktivitäten des vergangenen Jahres.

Die Zusammensetzung des Stiftungsrats, der unter anderem über die Einhaltung der Ziele der Stiftung wacht, hat sich in diesem Jahr verändert. Neuer Stiftungsrat ist Dietmar Patent, der sich bereits um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und die Website der Bürgerstiftung kümmert.

Gleichzeitig sind Corinna Palm-Nestle und Gerald Laasch aus dem Stiftungsrat ausgeschieden.
Dr. Eva-Maria Dünkel dankte dem stellvertretendem Stiftungsratsvorsitzenen Gerald Laasch und der anwesenden Corinna Palm-Nestle für ihr großes Engagement in der Bürgerstiftung mit einem Blumenstrauß.

Gisela Eggensberger vom Vorstand der Stiftung konnte aufzeigen, dass das Stiftungsvermögen durch 68.000 € Zustiftungen und Unterstiftungen im Jahr 2013 auf inzwischen 1,18 Mio. € angewachsen ist. Die Erträge aus diesem Vermögen sowie die eingehenden Geld- und Sachspenden in Höhe von 38.500 € ermöglichen es der Bürgerstiftung, auch in diesem Jahr wieder vielfältige Projekte in der Region zu fördern.

Diese in diesem Jahr unterstützen Projekte stellte Stiftungsrat Josef Schneiderhan ausführlich vor.  

Wie wichtig die Stiftungsarbeit ist, konnte Stiftungsrat Thomas Fettback berichten. Er schilderte die Unterstützung einer jungen Chemikerin im Rahmen des stiftungseigenen Projekts Integration und Migration, die über einen Intensivkurs in Deutsch die Möglichkeit bekommt hier arbeiten zu können.

Stiftungsrat Heiner Zinser zeichnete erstmals die Preisträger des "Fritz-Montag-Bürgerstiftungs-Preis" für besonderes Engagement und herausragende Leistungen im Handwerk aus.  

Der Vorsitzende des Vorstands der Bürgerstiftung Hubertus Droste berichtete zum Abschluß über die zukünftige Ausrichtung der Stiftung und der daraus entstehenden Notwendigkeit neue Strategien zu entwickeln.

Musikalisch begleitet wurde der Abend durch das Ensemble "Marina und ihre Friends".