Wir sind eine auf Initiative Biberacher Bürger und der Volksbank Biberach ins Leben gerufene Gemeinschaftseinrichtung von Bürgern für Bürger.
Unser stiftungseigenes Projekt: Die Bürgerstiftung Biberach unterstützt nachhaltig Aktivitäten und Projekte zur Völkerverständigung
Übergabe der Stiftungsurkunde am 07.11.2005 durch Regierungspräsident Hubert Wicker an der Vorstand der Bürgerstiftung
Unsere Auszeichnung:
Die Bürgerstiftung Biberach trägt das Gütesiegel für Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Aktuelles

13. Stifterforum
8. Mai 2018, 19 Uhr, Veranstaltungsraum der Volksbank Biberach

Stiftungsrat Dietmar Patent begrüßte mit einleitenden Worten und eröffnete das Stifterforum als die schönste Gelegenheit im Jahr, unsere Arbeit, Projekte und Entwicklungen vorzustellen. Die Ausrichtung in initiative und innovative Projekte mit langfristigen Perspektiven ist für den gesellschaftlichen Bedarf sehr wertvoll

Gisela Eggensberger, Vorsitzende der Bürgerstiftung, berichtete über die 13 Projekte im Gesamtwert von über 38.000 €. So bildeten die eigenen Projekte mit der neu dazugekommenen Memo-Meisterschaft, die Förderung von Kindern und die Hilfe von Menschen in schwierigen Lebenssituationen verschiedene Schwerpunkte.


Zur Übersicht der unterstützen Projekte  

In der von Nadja Scharfe geleiteten Podiumsdiskussion berichtete Hannah Eyssel von Jugend aktiv über die Tagesarbeit des Kontaktladens bei Jugend aktiv. Das von der Bürgerstiftung geförderte Kochprojekt hilft beim Erlernen von sozialen Kompetenzen und ist ein weiterer Baustein in der zentralen Anlaufstelle für Jugendliche mit Problemen aller Art. Die sich daraus ergebenden positiven Aspekte können pädagogisch und integrativ genutzt werden.


Prof. Peter Emsberger erläuterte die wesentlichen Merkmale einer Stiftung insbesondere der Bürgerstiftung im Unterschied zu einem Verein. Die auf Dauer angelegte Stiftung, die Gemeinnützigkeit sowohl der Einrichtung als auch der Empfänger von Leistungen, der Satzungszweck und das Regionalprinzip wurden von ihm thematisiert.


Prof. Peter Emsberger wurde auch für die langjährige konstruktive Zusammenarbeit als "Mann der ersten Stunde" im Vorstand mit seinem wertvollen rechtlichen Rat, insbesondere bei der Entwicklung der Satzung, zum Ehrenstiftungsrat ernannt. Er erhielt von der Vorstandsvorsitzenden Gisela Eggensberger und der Stiftungsratsvorsitzenden Dr. Eva-Maria Dünkel die Ehrenurkunde.

Dr. Eva-Maria Dünkel zeigte die Änderungen im Vorstand und im Stiftungsrat auf. Thomas Fettback wechselt vom Stiftungsrat in den Vorstand. Die Position des stellvertretenden Vorsitzenden des Stiftungsrates übernimmt Robert Bausch.

Neuer Stiftungsrat ist Karl Schley, der sich dem Forum vorstellte.



Mit vom Kontaktladen zubereiteten Häppchen endete das Stifterforum 2018.



Merke2 - Memo-Meisterschaft Biberach 2018
9. Juni 2018, 11 Uhr, Alte Stadtbierhalle Gigelberg



Memo-Meisterschaft - Finale am 9. Juni

Die Teilnehmer des großen Finales stehen fest. An 8 Tischen werden wir im K.O.-System unter gleichen Bedingungen für alle mit 33-er Memo-Spielen den Meister ermitteln.

Jeder Teilnehmer des Endturnieres erhält von uns das neue Merke2-Spiel der Bürgerstiftung, das am Finaltag erscheint. Den Top-Drei winken zusätzlich 300, 200 und 100 Euro. Für Jugendliche unter 18 Jahren sind die Gewinnchancen höher: Die Besten erhalten 500, 300 und 200 Euro aus dem Topf des Fritz-Montag-Bürgerstiftungspreis.

Teilnahmebedingungen – Regeln und Ablauf

Teilnahmeberechtigt sind alle Bürger aus Biberach und Umgebung ab 6 Jahren. Alle Teilnehmer werden in einer Klasse gewertet (wie am Familientisch von Enkel bis Uroma). Schulen, Vereine, Institutionen, Gaststätten sind aufgerufen, interne oder öffentliche Ausscheidungsturniere in beliebigem Modus zu veranstalten. Auch private Gruppen dürfen teilnehmen. Die Mindestgröße einer Gruppe liegt bei acht Personen (ansonsten nach oben offen). Diese müssen unter merke2@buergerstiftung-biberach.de angemeldet sein.

Die Ausscheidungsturniere werden mit beliebigen Spielen nach Wahl gespielt.
 
Alle Ausscheidungsturniere müssen bis spätestens 1. April 2018 bei der Bürgerstiftung angemeldet sein unter Angabe von Datum, Spielort und der Gesamtteilnehmerzahl: Datum und Spielort dienen der etwaigen Begleitung durch den Medienpartner Schwäbische Zeitung oder Vertreter der Bürgerstiftung.
 
Die Ausscheidungsturniere sind geeignet zu dokumentieren (Spielplan, Namen und Ergebnisse). Es müssen eindeutig die Platzierten 1 bis 4 vermerkt sein, inklusive deren Kontaktdaten (E-Mail und Handynummer sind wichtig). Die Dokumentationen sind der Bürgerstiftung bis 20. April 2018 zur Verfügung zu stellen.
 
Es besteht keine Garantie für die jeweils vier Platzierten, ins Finale einzuziehen. Dennoch sollte sichergestellt werden, dass sämtliche Platzierten sich Samstag, 9. Juni (Finalturnier siehe unten) freihalten.
 
Die Bürgerstiftung legt Ende April/Anfang Mai 2018 das Teilnehmerfeld für das Finale fest. Bei großem Zuspruch wird ggf. eine Zwischenrunde anberaumt oder eine Art Relegationsturnier, um die passende Größe eines Feldes zu erreichen (16, 32, 64... Teilnehmer).
 
Als Jury fungiert der Vorstand der Bürgerstiftung. Sie behält sich vor, Entscheidungen wie „Freilose", „Wild-Card", Proporzverschiebungen nach Gruppengröße oder sonstige Regelungen, die das Erreichen der geeigneten Größe eines Teilnehmerfeldes erleichtern, zu treffen. Dabei agiert sie transparent und ist vom Fairness-Gedanken geleitet.
 
Eine etwaige Relegation/Zwischenrunde würde zwischen Mitte Mai und Anfang Juni anberaumt. Über diese jetzt noch nicht absehbaren Modi werden die Teilnehmer per E-Mail (und auch Medienpartner Schwäbische Zeitung) informiert.
 
Das Finalturnier der letzten 16/32 findet am 9. Juni 2018 in der Alten Stadtbierhalle auf dem Biberacher Gigelberg statt (Achtel-, Viertel-, Halbfinale- sowie Finale), K.O.-System.
 
Preise: In der offenen Gesamtwertung werden Geld- und Sachpreise für die Sieger und deren Gruppe (Schule, Verein etc.) vergeben. Für die bestplatzierten U-18-Mitspieler stehen zudem Geldpreise aus dem Topf des Fritz-Montag-Bürgerstiftungs-Preises (500, 300 und 200 Euro) zur Verfügung. Alle Teilnehmer der Finalrunde erhalten das neue Merke2 der Bürgerstiftung Biberach.
 
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Merke2

Nachdem unser erstes "Merke2" mit 33 Kartenpaaren das Thema "Biberach gebaut" hatte, sind auf dem neuen Spiel Motive von Brunnen und Gewässern. Es erscheint zum Finale der Memo-Meisterschaft und kostet 10 Euro. Größere Stückzahlen (zum Beispiel als Firmenpräsente) geben wir auch zu einem günstigen Subskriptionspreis ab.

Schüler der Hauchler-Studios haben das neue Merke2-Spiel so gestaltet, dass es mit seinem Vorgänger zu einem großen Spiel kombiniert werden kann. Den Restbestand der Erstausgabe gibt es - so lange der Vorrat reicht - bei der Volksbank Biberach am Bismarckring.


Veränderungen im Vorstand und im Stiftungsrat

            
Thomas Fettback   Karl Schley        

Mit Jahresanfang haben sich Veränderungen im Vorstand und im Stiftungsrat ergeben. Neues Mitglied im Vorstand ist Thomas Fettback, der vom Stiftungsrat in den Vorstand wechselt. Den Stiftungsrat verstärkt nun Karl Schley.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.



Unser Aktivitätenplan 2018 im Überblick

  13. Stifterforum
8. Mai 2018 / 19 Uhr, Volksbank Biberach, Veranstaltungsraum
  Memo-Meisterschaft Biberach 2018
9. Juni 2018 / 11 Uhr Alte Stadtbierhalle, Gigelberg
  Schützenstand
15. Juli 2018 / 18 Uhr Marktplatz

Weitere Aktivitäten sind in Planung. Wir freuen uns auch in 2018 auf Sie!


Darüber hinaus bleiben wir natürlich unseren satzungsgemäßen Förderaufgaben verpflichtet und werden uns weiterhin aktiv in der Stadt Biberach und in unserer Region Biberach engagieren. Dabei konzentrieren wir uns auf die Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie die Bereiche Integration und Migration, helfen Menschen in schwierigen Lebenssituationen und engagieren uns für den Natur- und Umweltschutz.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem neuen Flyer. Diesen erhalten Sie auch bei den Biberacher Geschäftsstellen der Volksbank Ulm-Biberach eG.