Wir sind eine auf Initiative Biberacher Bürger und der Volksbank Biberach ins Leben gerufene Gemeinschaftseinrichtung von Bürgern für Bürger.
Unser stiftungseigenes Projekt: Die Bürgerstiftung Biberach unterstützt nachhaltig Aktivitäten und Projekte zur Völkerverständigung
Übergabe der Stiftungsurkunde am 07.11.2005 durch Regierungspräsident Hubert Wicker an der Vorstand der Bürgerstiftung
Unsere Auszeichnung:
Die Bürgerstiftung Biberach trägt das Gütesiegel für Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Jahresbericht und Projekte 2017
Unser Aktivitätenplan 2017 im Überblick

  Infostand bei der Messe aktiv50plus
7. April 2017 / 9 - 16:30 Uhr, Gigelbergturnhalle
  12. Stifterforum
9. Mai 2017 / 19 Uhr Volksbank Biberach, Veranstaltungsraum
  Schützenstand
16. Juli 2017 / 18 Uhr Marktplatz
  Herbstfest auf der Streuobstwiese
16. September 2017 / 14 - 17 Uhr Streuobstwiese der Bürgerstiftung
Aufgrund der ungünstigen Wetterprognose konnte das Herbstfest leider nicht stattfinden
  Weißwurstfrühstück mit dem Förderverein Bauhütte Simultaneum und Bürgerstiftung Biberach
17. September 2017 / 10 Uhr Kirchplatz, Gemeindehaus St. Martin

 


Veränderungen im Vorstand und im Stiftungsrat

        
Gisela Eggensberger   Josef Schneiderhan   Robert Bausch   Simone Benedikter

Mit Jahresanfang haben sich einige Veränderungen im Vorstand und im Stiftungsrat ergeben. Neue Vorsitzende ist Gisela Eggensberger. Ihr beiseite steht als zweiter Vorsitzender Josef Schneiderhan, der vom Stiftungsrat in den Vorstand wechselt. Neu im Stiftungsrat sind nun Simone Benedikter und Robert Bausch mit Rat und Tat.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.

 


Kooperation mit der Initiative 1:1 Mensch zu Mensch


Josef Schneiderhan, Thomas Fettback, Johannes Riedel, Gisela Eggensberger und Dr. Eva-Maria Dünkel

Die Nähe zur Bürgerstiftung mit vielen Überschneidungen, die schon bisher vorhandene Zusammenarbeit innerhalb des Arbeitskreises Integration/Migration und die unterschiedlichen juristischen Bewertungen der rechtlichen Rahmenbedingungen hat die Initiatoren und Macher der Aktion, Thomas Fettback und Johannes Riedel, bewogen, unter dem neuen Namen "Arbeitskreis Integration" innerhalb der Bürgerstiftung die Initiative weiter zu führen.

Immer dann wenn schnelle Hilfe gefordert ist, oder es kein Geld gibt, konnten Thomas Fettback und Johannes Riedel mit schneller, unkomplizierter Hilfe sehr viele kleine integrative Maßnahmen begleiten. Hauptaugenmerk war dabei schon immer Sprache als Schlüssel-Förderung. Im Ausblick wird an eine Anlaufstelle für Menschen mit Schwierigkeiten in unserer Bürokratie gedacht, einer Hilfe für alle, die aber die Fachberatung nicht ersetzen soll.

90 Spendendosen sind aus der Aktion 1:1 Mensch zu Mensch im Umlauf. Wir freuen uns über jede Spende, die wir für einen guten Zweck verwenden können!


Infostand bei der Messe aktiv50plus
7. April 2017, Gigelbergturnhalle

Die Bürgerstiftung war zum ersten Mal zusammen mit der Volksbank Ulm-Biberach eG und Volksbank Immobilien an einem gemeinsamen Stand bei der Messe vertreten.
Dabei stand unser Leitbild mit den 4 Kernthemen: Kinder und Jugend - Erziehung und Bildung, Natur- und Umweltschutz, Integration und Migration und Hilfe für Menschen in schwierigen Lebenssituationen im Vordergrund.


11. Stifterforum
9. Mai 2017, BankColleg Volksbank Biberach

Josef Schneiderhan, stellv. Vorsitzender des Vorstands, konnte wieder viele Stifter, Förderer und interessierte Bürger beim Stifterforum begrüßen.

Gisela Eggensberger
,
Vorsitzende des Vorstandes, berichtete über 19 unterstützte Projekte im Gesamtwert von 41.400 Euro.

Zusammen mit den eigenen Projekten "Natur- und Umwelt" und "Integration" über die Kooperation mit der Initiative 1:1 Mensch zu Mensch bildeten die Förderung von Kindern und Jugendlichen, Bildung und Erziehung und die Förderung und Unterstützung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen die Schwerpunkte.


Zur Übersicht der unterstützten Projekte  

In einer Podiumsdiskussion, geleitet von Stiftungsrätin Nadja Scharfe, berichtete Gisela Eggensberger über die finanzielle Situation der Stiftung. Der Vermögensstock beläuft sich zum Jahresende 2016 auf 1,24 Mio. Euro. Zustiftungen gehen in diese Vermögensstock und damit in die Bilanz ein, die im Jahr 2016 erhaltenen Spenden über 35.000 Euro wurden für die Projekte verwendet.


"Vorhang auf und Bühne frei" heißt es am 20. und 21. Mai im Zirkus KiSSiMo auf dem Biberacher Gigelberg im echten Zirkuszelt. KiSSiMo war vor 11 Jahren aus der TG Kindersportschule entstanden. Fabian Reindl von der TG Biberach machte deutlich, dass Zirkusarbeit mit der Freude an Bewegung ideale Voraussetzungen für den sportlichen Gedanken bietet, der soziale und kreative Aspekt aber eine ebenso große Rolle spielt.

Dr. Eva Maria Dünkel stellte die Veränderungen im Stiftungsvorstand und Stiftungsrat vor. Gisela Eggensberger ist neue Vorsitzende, Josef Schneiderhan ihr Stellvertreter. Neue Mitglieder im Stiftungsrat sind seit Jahresanfang Robert Bausch und Simone Benedikter.

Hubertus Droste und Ute Poss wurden nun im Stifterforum zum Dank für ihre wertvolle und langjährige Arbeit zu Ehrenstiftungsräten mit Urkunden und Medaillen ernannt.

Hubertus Droste hatte seit Gründung der Stiftung als Vorsitzender des Vorstandes nachhaltig die Entstehung und Entwicklung der Stiftung geleitet.


Ute Poss war maßgeblich bei der Gründung der Stiftung als Vorsitzende des Vereins zur Förderung des Generationendialog beteiligt und prägte die Geschicke der Stiftung als stellvertretende Vorsitzendes des Vorstandes.


Mit dem Auftritt von 4 Kindern von KiSSiMo, die auf Einrädern ihr Können unter Beweis stellten und Appetit auf Artistik, Akrobatik, Jonglage und Clownerie im Zirkuszelt machten, endete das Forum 2017.

Fotos: Herbert Geiger Fotografie, Ehingen.


Schützenstand beim Tanz auf dem Marktplatz
16. Juli 2017, Marktplatz


Wir waren wieder mit unserem Getränkestand dabei und danken Ihnen ganz herzlich für Ihren Besuch und Ihre Unterstützung!


Weißwurstfrühstück mit dem Förderverein Bauhütte Simultaneum und der Bürgerstiftung Biberach
17. September 2017, Gemeindehaus St. Martin

Die Biberacher Stadtpfarrkirche ist seit Monaten eine Baustelle - eine sehr interessante und symbolträchtige dazu, wie wir meinen. Denn in diesem Haus geben sich Katholiken und Protestanten im besten Sinne die Klinke in die Hand. Seit 1548 nutzen sie gleichberechtigt das Gotteshaus, und dadurch hat Biberach das in dieser Art am längsten genutzte Simultaneum Deutschlands.


Zu dieser Erfolgsgeschichte wollten auch wir als Bürgerstiftung beitragen - und mit einem Weisswurstfrühstück samt zünftigem Bier und unterhaltsamer Musik die Renovierung der Kirche finanziell unterstützen. Gemeinsam mit dem Förderverein Bauhütte Simultaneum e.V. luden wir zu diesem kurzweiligen Vormittag herzlich ein.
Begonnen wurde um 11 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Ab 12 Uhr gab es dann im Gemeindehaus St. Martin leckere Weisswürste, Kaffee und Kuchen.


Im Anschluss konnten sich viele Besucher von Pfarrer Ulrich Heinzelmann und den Architekten durch die Baustelle führen lassen


... und dabei auch einen ersten Blick auf die neuen Bodenfliesen werfen, die kürzlich aus dem Steinbruch im bayrischen Dietfurt eingetroffen sind.


Bürgerstiftung Biberach erhält erneut das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Tagung des Arbeitskreises Bürgerstiftungen im Bundesverband Deutscher Stiftungen
01. Oktober 2017

  Das Gütesiegel für Bürgerstiftungen dient der klaren, eindeutigen und einheitlichen Definition des Begriffs „Bürgerstiftung". Es wird an Bürgerstiftungen verliehen, die den im Jahr 2000 vom Arbeitskreis Bürgerstiftungen erarbeiteten „10 Merkmalen einer Bürgerstiftung" entsprechen.

Zu den Merkmalen gehören die Unabhängigkeit von Kommune, Kreditinstituten oder Einzelpersonen, die Breite der Stiftungszwecke, ihr lokaler Bezug und die Transparenz der Arbeit.

Die Bürgerstiftung Biberach erhält dieses Siegel nach 2010, 2012 und 2014 nun bereits zum vierten mal.